Schokokusstorte

 

 

 

Sie benötigen:

Einen Tortenboden (selbst gebacken oder käuflich erworben)

250 g Quark (je nach Gusto Sahne- oder Magerquark)

zwei Becher Schlagsahne

12 Schaumküsse (groß)

ein bisschen Zitronensaft

 

Vorbereitung:

Die Waffelböden von den Schaumküssen entfernen und beiseite legen

zwei Becher Sahne schlagen

 

Zubereitung:

Den Tortenboden auf eine Tortenplatte legen.

In einer Schüssel die 12 Schaumküsse ohne Waffel zerdrücken und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Unter die klebrige Masse den Quark rühren, alles vermischen. Dann die fertig geschlagene Sahne vorsichtig unter die Crememasse heben (nicht zu sehr verrühren, sonst wird die Sahne wieder flüssig).

Die fertige Mischung auf dem Torenboden verstreichen, dabei die Ränder nicht vergessen.

Die fertige Torte mit den beiseite gelegten Waffelböden garnieren.

Die Torte kühl stellen und innerhalb von zwei Tagen verzehren.

 

Alternativ kann man den Tortenboden mit einer dünnen Schicht Schoko(Nuss-)creme bestreichen oder auch wahlweise mit Mandarinen aus der Dose (vorher gut abtropfen lassen!) belegen und dann darauf die Tortenmischung geben.

 

Zur Dekoration eignen sich auch mini Schokoküsse, Kokosraspeln oder ähnliches.

 

Da zwei Becher Schlagsahne zugeführt werden, reicht es, Magerquark zu nehmen. Das original Rezept ist allerdings mit Sahnequark.

 

Der Kuchen sollte vor dem Verzehr ein bis zwei Stunden gekühlt werden, damit er gut durchziehen kann. Es ist allerdings auch eine Torte, die man schnell zubereiten kann und die immer frisch und saftig schmeckt. Ideal für Kindergeburtstage und Festlichkeiten.

 

Zubereitung max. 20 Minuten! (sofern der Boden vorhanden ist).

 

Guten Appetit!!